Jenseits des Reichs der Zeit gehen um Leitungen des Lichts zu öffnen

Wir feiern unseren 100sten Geburtstag! Hilf uns, die Weisheit der Kabbalah auch für weitere 100 Jahre zu teilen! Spende jetzt


Hauptmenü

Veranstaltungen & Kurse


Hauptmenü

Mitgliedschaft


Mitglied werden

Finde mehr Weisheit und Praktiken, um dein Selbst, dein Leben und die Menschen um dich herum zu verbessern. Von wöchentlichen Artikeln und Videos bis hin zu live gestreamten und im Zentrum stattfindenden Kursen und Veranstaltungen gibt es eine Mitgliedsschaft für jeden.

Mitgliedschaften anzeigen
Gewählte Mitgliedschaft:
Onehouse-Community
  • Die Vorteile umfassen:
  • Join interactive webinars each week
  • Watch full-length courses on-demand
  • Enjoy discounts on events, guidance services & products*
  • Und vieles mehr…
  • Heute beitreten
  • *An teilnehmenden Standorten. Es gelten Beschränkungen.
Hauptmenü

Leitfaden


Tauche noch tiefer in die Weisheit der Kabbalah ein, indem du dich persönlich beraten und Horoskope erstellen lässt.
Kostenlose Beratung durch einen Lehrer

Unsere engagierten Lehrer helfen dir, deine spirituelle Reise zu bewältigen.

Deine Anfrage
Kabbalistische Astrologie-Horoskop-Lesung

Das astrologische Horoskop hilft uns, unsere Seele kennenzulernen und den Erfahrungen, die wir machen, den Menschen, die wir kennen, der Arbeit, die wir tun, und den Weggabelungen mehr Bedeutung und ein besseres Verständnis zu geben.

Buche eine Kartenlesung
Persönliche Beratung - Kabbalah Centre Dienstleistungen

Persönliche Einzelsitzungen mit einem Lehrer, um einen Bereich zu vertiefen, der dich interessiert, oder um dich dort zu unterstützen, wo du es am meisten brauchst. Die Sitzungen reichen von Beziehungen über Tikkun bis hin zu tiefem Zohar-Studium, alles speziell für dich zugeschnitten.

Beratungsgespräch buchen

Jenseits des Reichs der Zeit gehen um Leitungen des Lichts zu öffnen

Michael Berg
November 10, 2021
Gefällt mir 25 Teilen Bemerkungen 5

Ich bin auf ein paar Lehren der Woche von Vayetze gekommen, manche davon kenne ich schon von früher, und es sind wirklich die Art von Lehren, die die Seele glücklich machen. Ich denke, wenn wir uns mit diesen Lehren verbinden können, sind sie nicht nur sehr erfreulich, sondern können uns auch einen neuen Einblick geben, wie wir unser Leben leben und unserer spirituellen Arbeit nachgehen können.

Eine dieser Lehren ist vom Ramchal, der große Kabbalist, der einen Kommentar zur Idra Raba geschrieben hat, der großen Versammlung, ein Abschnitt im Zohar, wo Rabbi Shimon Bar Yochai alle Geheimnisse enthüllt. Die Idra Rabaist, wie wir wissen, auch der Name der Höhle in Israel, wo diese großartigen Enthüllungen stattgefunden haben. Der Ramchal schreibt einen Kommentar zu diesem Abschnitt, und auf Seite 107 des Kommentars, erklärt er das Konzept von Zeit. Wenn er über die Schöpfung dieser Welt spricht, benutzt der Zohar den Ausdruck „Zeit“, in dem er die Zeit beschreibt, nachdem etwas passiert ist, die Weiterführung des Ablaufs der Schöpfung. Wie auch immer, Rav Ashlag erklärt, das im spirituellen Reich, Zeit, wie wir sie kennen – chronologische Zeit – nicht existiert. Also will der Ramchal erklären, was es heißt, wenn der Zohar uns sagt, das es im Ablauf der Schöpfung Zeit gab.

Beide, Rav Ashlag und der Ramchal, erzählen uns, das es keine Zeit in den oberen Welten gibt; in den oberen Welten gibt es nur Licht. Wie auch immer, im Ablauf der Gefäße, oder im Aublauf des Empfangens von Licht, gibt es ein Konzept der Zeit...aber nicht Zeit wie wir sie kennen. Also, was ist das Geheimnis von Zeit? Jeder Tag und jeder Moment, den wir leben, ist ein weiteres Puzzlestück der Korrektur unserer Seele. Jeder einzelne Tag ist einzigartig. Also, der Ramchal sagt, dass es nicht nur darum geht zu verstehen, dass wenn wir jeden einzelnen Tag so leben, wie wir in leben sollten, uns verbinden, wie wir uns verbinden sollten, und uns einschränken, wie wir uns einschränken sollten, dann korrigieren oder erhöhen wir diesen Tag.

Der Ramchal benützt hier etwas Visuelles, das ich mag. Er sagt, das wir jeden Tag eine Leitung des Lichts öffnen müssen. Es ist so eine schöne Art unsere spirituelle Arbeit zu betrachten. Wir sollen uns vorstellen, dass die heutige Leitung groß ist, also benötigt es ein paar Drehungen des Hahns, um ihn zu öffnen. Wie einen Hahn, wenn wir ihn einmal öffnen, und vielleicht tropft es ein wenig heraus, dann öffnest du ihn weiter und es kommt mehr heraus. Als solches, wenn wir am Morgen aufwachen, muss unser Bewusstsein heute so sein, dass wenn wir beginnen die Leitung zu öffnen, wird der Kanal des Lichts auf unsere Seele und auf die Welt für immer scheinen.

Und was passiert, sagt der Ramchal, ist, dass wir ständig mit Licht überhäuft werden von den Leitungen, die wir an vorherigen Tagen geöffnet haben. Das bedeutet, dass, wenn wir einen Kanal zu seiner vollen Kraft heute öffnen, das Licht beginnt zu uns und zur Welt herunterzufließen, heute und für immer. Ich denke, das ist so ein schönes und inspirierendes Verständnis über den Zweck unserer spirituellen Arbeit und der Betrachtung unserer täglichen Arbeit. Was ist der Zweck der Ganzheit der heutigen Verbindungen? Wenn wir den Hahn aufdrehen und ihn drehen und komplett öffnen, dann scheint dieses Licht auf uns und die Welt heute und für immer.

Also, wenn wir eine Ansicht unserer Seele hätten, und angenommen wir leben hunderttausende von Tagen, und an den meisten davon haben wir den Hahn zu einem bestimmten Grad aufgedreht, dann multiplizieren wir diese Tage mit 365, und das ist der Betrag an Hähnen, die die Person braucht. Es ist so, wie wenn man einen großen Duschkopf hat, mit vielen verschiedenen Wasserströmen, die herunterkommen. Und das ist in Wirklichkeit die Ansicht der Seele; die Seele, die wir aufbauen, ist unsere eigene spirituelle Dusche und die Ganzheit davon ist der Betrag der Tage und Jahre, die uns gegeben werden, wo wir einen Hahn aufdrehen, und dann noch weitere.

Es ist für die meisten von uns offensichtlich an den Tagen, an denen wir den Hahn nicht ganz aufgedreht haben, und wir fühlen uns spirituell durstig. Aber heute, und jeden neuen Tag, haben wir die Möglichkeit den Hahn aufzudrehen, und das Schöne an dieser spirituellen Arbeit ist, dass die Hähne offen bleiben. Wir öffnen den Hahn und er bleibt offen, sättigt uns, und scheint auf uns von dem Moment an und für immer herunter, für uns und die Welt, denn das ist die spirituelle Ordnung der Arbeit. Der Zweck der spirituellen Arbeit ist, die Hähne des Lichts zu öffnen, um auf unsere Seele herunterzuscheinen. Und das Licht, das auf unsere Seele herunterscheint, ist nicht nur für uns selbst, sondern es scheint weiter für den Rest der Welt. Das bedeutet, das der Kanal des Lichts, den wir gestern geöffnet haben, nicht nur gestern für uns gescheint hat, sondern er scheint weiter für uns und die Welt, von dem Moment an und für immer.

Der Ramchal sagt, dass der Betrag der Tage, die eine Person zum Leben bekommt, der genau Betrag der Ströme von Licht ist, die er öffnen und reparieren muss. Und der Punkt ist, das der Betrag an Tagen, die uns gegeben wurden, ist der Betrag an kleinen Strömen von Licht, die wir bestimmt sind zu öffnen. Aber der Betrag der Tage, die wir haben, ist der Betrag der Kräfte, der Betrag der Ströme und Kanäle, die wir öffnen müssen. Und wenn wir diesen Prozess vollenden, vollenden wir den Zweck für den unsere Seele in diese Welt gekommen ist. Was passiert dann, wenn eine Seele diese Welt verläßt, wenn jemand seine Korrektur vollendet hat? Er kommt in die oberen Welten und wird weiter gefüttert von den Kanälen des Lichts, die er geöffnet hat, während er in dieser Welt war, und dann scheinen diese Kanäle des Lichts auf ihn, und sie werden für ihn jeden Moment und für immer weiterscheinen.

Das ist es, was Unsterblichkeit bedeutet, das ist es, was Ewigkeit bedeutet. Wie erreichen wir Unsterblichkeit? Die Seele, die mit dem Körper verbunden ist, braucht einen bestimmten Betrag an Licht, das durchfließt, um sie für immer aufrechtzuerhalten. Wenn wir nur 70% dieser Leitungen offen haben, gibt es keine Unsterblichkeit; wir müssen noch 30% öffnen. Aber wenn eine Person 100% von den Kanälen öffnet, die seine Seele braucht, dann ist es Ewigkeit, es ist Unsterblichkeit. Deswegen ist der Gund warum Leute Unsterblichkeit nicht erreichen, leider, wenn er in seiner Lebenszeit nicht alle Kanäle öffnet, die er öffnen muss. Und unsere Arbeit ist, genug Hähne für die Ewigkeit zu öffnen, genug Kanäle des Lichts, für uns und für immer. Wir haben das noch nicht gemacht, bis wir das gemacht haben, können wir nicht für immer leben.

Der Ramchal sagt, dass dies das Konzept von Ewigkeit auf der Welt ist: wir öffnen einen Kanal des Lichts, und noch einen weiteren, und noch einen. Und um zurückzukommen zum Thema Zeit, sagt er, dass wenn eine Person seine spirituelle Aufgabe vollendet, dann erhöht er sich ins Reich jenseits der Zeit. Denn Zeit, so erklärt er, ist die Öffnung eines Kanals, und dann noch eines weiteren und eines weiteren, denn in diesem Körper, kann die Seele nicht alle auf einmal öffnen. Aber wenn eine Person diesen Prozess vollendet hat, kommt er jenseits des Reichs der Zeit, weil er genug Licht hat um für immer erhalten zu bleiben.


Bemerkungen 5