Wie gut kennst du dich selbst? 3 Fragen, um das herauszufinden

Transform lives through a gift to the Karen Berg Scholarship Fund. DONATE NOW


Hauptmenü

Veranstaltungen & Kurse


Hauptmenü

Mitgliedschaft


Mitglied werden

Finde mehr Weisheit und Tools, um dich selbst, dein Leben und die Menschen um dich herum zum nächsten Level zu bringen. Von wöchentlich erscheinenden Artikeln und Videos bis hin zu Live-Streamings und Kursen und Veranstaltungen gibt es eine passende Mitgliedschaft für alle.

Mitgliedschaften anzeigen
Empfohlene Mitgliedschaft:
Onehouse Community
  • Zu den Vorteilen gehören:
  • Alle Klassen im Livestream
  • Alle in-Centre Klassen*
  • 10% Rabatt in unseren Bookstores*
  • Und vieles mehr...
  • Werde heute Mitglied
  • *An teilnehmenden Standorten.
Hauptmenü

Orientierungshilfe


Go even deeper into the wisdom of Kabbalah with personalized guidance and chart readings.
Kostenlose Beratung mit einem*r Lehrer*innen

Unsere engagierten Ausbilder sind hier, um dir auf deiner spirituellen Reise zu helfen.

Request Yours
Kabbalistische Astrologie-Kartenlesung

Learning about our soul through an astrological chart helps to give more meaning and greater understanding to the experiences we face, the people we know, the work we do, and the forks in the road.

Eine Horoskop-Lesung buchen
Personal Guidance – Kabbalah Centre Services

One-on-one personalized sessions with an instructor to delve deeply into an area that interests you or support where you need it most. Meetings span from relationships to tikkune to deep Zohar study, all customized especially for you.

Book a Guidance Session

Wie gut kennst du dich selbst? 3 Fragen, um das herauszufinden

Adapted from Monica and Michael Berg’s Spiritually Hungry podcast. Listen and subscribe here.
Juli 12, 2021
Gefällt mir 13 Teilen Kommentare 9

Wenn wir über Selbsttransformation nachdenken, konzentrieren wir uns oft auf die Aspekte unseres Lebens, die wir nicht mehr wollen - schlechte Erfahrungen, die wir gemacht haben, Fehler, die wir begangen haben, Menschen, die uns verletzt haben, die Dinge, die wir eigentlich hinter uns lassen wollen. Aber bevor wir in eine neue Version von uns selbst gelangen können, ist es wichtig innezuhalten und zu untersuchen wer wir in diesem Moment wirklich sind. Wenn man tief genug in sich geht, kann das eine sehr erhellende Erfahrung sein!

Hier sind 3 Fragen, die du dir stellen kannst und die dir helfen werden, mit deinem Selbst in Kontakt zu kommen:

1. Sind deine Stärken und Schwächen wirklich das, was du glaubst, dass sie sind? Hier ein Experiment. Mache zwei Listen: eine mit deinen Stärken und eine mit deinen Schwächen. Tausche nun die Überschriften aus, so dass deine Stärken zu Schwächen werden und andersherum. Wie fühlt sich das an? Verwirrend? Falsch? Warum ist das so?

Wir neigen dazu, unsere Stärken als "gut" und unsere Schwächen als "schlecht" zu bezeichnen, aber in Wirklichkeit dienen beide einer wichtigen Rolle in unserer Entwicklung. Denke darüber nach, wie deine Stärken dich einschränken und wie deine Schwächen in Wirklichkeit ein Vorteil sein könnten. Zum Beispiel könnten Unabhängigkeit und Selbstvertrauen als Stärken angesehen werden, aber sie könnten dich auch davon abhalten, um Hilfe zu bitten oder Verletzlichkeit zu zeigen. Andererseits könnte es eine Schwäche sein, stur zu sein, aber es bedeutet auch, dass Sie beharrlich und entschlossen sind.

Verstehe, dass auch die Teile, die du an dir selbst nicht magst, Möglichkeiten für Wachstum bieten und einen einzigartigen Teil der spirituellen Arbeit ausmachen, die du verrichten solltest. Ebenso könnten die Dinge, die du an dir selbst magst, dich daran hindern zu sehen, wie viel zu lernen hast und wachsen kannst. Wie sehr hänst du an der Vorstellung, dass deine Stärken "gut" und deine Schwächen "schlecht" sind?

2. Wie kannst du in den Bereichen besser werden, die dir am wichtigsten sind? Ganz gleich, wie gut wir unsere Arbeit machen, es gibt immer Raum für Verbesserungen. Nimm dir Zeit zur Selbstreflexion und überlege, wie du in allen Bereichen deines Lebens wachsen kannst. Wenn es nicht mindestens einen Moment gibt, in dem du erkennst, dass es einen Bereich gibt, an dem du arbeiten müssen, dann gehst du nicht tief genug!

Uns wird gesagt, dass wir perfekt sein müssen, alles im Griff haben und niemals versagen dürfen. So machen wir uns oft blind für unsere Defizite. Worte wie Versagen, Fehler und Unvollkommenheit haben einen negativen Beigeschmack, aber das sind die Bereiche, die uns kraftvolle Möglichkeiten bieten, um zu wachsen. In Wahrheit sind das die Teile von uns selbst, denen wir folgen sollten, anstatt sie zu ignorieren.

Gib dir selbst die Erlaubnis, deine Fehler und Makel auf die versöhnlichste Weise zu betrachten, die möglich ist. Diese machen dich nicht zu einem schlechten oder unvollkommenen Menschen, sondern nur zu einem Menschen, der sich wie jeder andere auch weiterentwickeln kann. Betrachte diese Übung lediglich als Feedback. Du musst nicht sofort Schritte unternehmen - allein die Information zu haben, ist ein großer erster Schritt. Wenn wir unser Leben nicht hinterfragen, werden wir zwangsläufig stehen bleiben in unser Entwicklung.

3. Bist du ständig auf der Suche nach Wertschätzung in allen Dingen? In einem ständigen Zustand der Suche zu sein, ist fundamental für unser spirituelles Wachstum und eines der mächtigsten Tools ist die Wertschätzung für alle Dinge. Ohne Dankbarkeit konzentrieren wir uns auf unseren Mangel statt auf die Segnungen in unserem Leben. Die Weisheit der Kabbalah lehrt, dass Segnungen nicht an einem Ort der Dunkelheit ruhen können. Mit anderen Worten: Je mehr Dankbarkeit wir empfinden, desto mehr öffnen wir uns dafür, Segen in unser Leben zu lassen.

Jedes Jahr wachsen und verändern wir uns, ob wir es merken oder nicht. Jeder Tag hat dich geformt und verändert. Suche immer nach den positiven Aspekten. Selbst in einem Jahr, das vielleicht dunkel erschien. Für welche Beziehungen bist du besonders dankbar? Was hast du überwunden? Was hast du gelernt? Wie bist du gewachsen? Sogar in völliger Dunkelheit können wir die Schönheit und Fortschritt finden.

Es ist so wichtig, dass wir verstehen, wer und wo wir auf unserer spirituellen Reise sind, um unsere Energie in die richtige Richtung zu lenken. Wie sollen wir wissen, woran wir arbeiten müssen, wenn wir uns selbst nicht klar wahrnehmen können? Nimm dir Zeit, dich selbst zu bewerten, aber tue es mit Freundlichkeit und Mitgefühl. Betrachte die Bereiche, in denen du dich verbessern kannst, aber auch alles, was du erreicht hast und wie weit du gekommen bist. Sei dirr bewusst, dass du alles erreichen kannst, solange du die Hingabe und das richtige Bewusstsein hast.


Kommentare 9