Die Wichtigkeit von unerfülltem Verlangen

Transform lives through a gift to the Karen Berg Scholarship Fund. DONATE NOW


Hauptmenü

Veranstaltungen & Kurse


Hauptmenü

Mitgliedschaft


Mitglied werden

Finde mehr Weisheit und Tools, um dich selbst, dein Leben und die Menschen um dich herum zum nächsten Level zu bringen. Von wöchentlich erscheinenden Artikeln und Videos bis hin zu Live-Streamings und Kursen und Veranstaltungen gibt es eine passende Mitgliedschaft für alle.

Mitgliedschaften anzeigen
Empfohlene Mitgliedschaft:
Onehouse Community
  • Zu den Vorteilen gehören:
  • Alle Klassen im Livestream
  • Alle in-Centre Klassen*
  • 10% Rabatt in unseren Bookstores*
  • Und vieles mehr...
  • Werde heute Mitglied
  • *An teilnehmenden Standorten.
Hauptmenü

Orientierungshilfe


Go even deeper into the wisdom of Kabbalah with personalized guidance and chart readings.
Kostenlose Beratung mit einem*r Lehrer*innen

Unsere engagierten Ausbilder sind hier, um dir auf deiner spirituellen Reise zu helfen.

Request Yours
Kabbalistische Astrologie-Kartenlesung

Learning about our soul through an astrological chart helps to give more meaning and greater understanding to the experiences we face, the people we know, the work we do, and the forks in the road.

Eine Horoskop-Lesung buchen
Personal Guidance – Kabbalah Centre Services

One-on-one personalized sessions with an instructor to delve deeply into an area that interests you or support where you need it most. Meetings span from relationships to tikkune to deep Zohar study, all customized especially for you.

Book a Guidance Session

Die Wichtigkeit von unerfülltem Verlangen

Michael Berg
Juni 8, 2021
Gefällt mir 44 Teilen Kommentare 12

Im Abschnitt von Korach erhebt sich eine Gruppe, die von Korach geführt wird, gegen Moses, Aaron und den Schöpfer. Wir haben schon einmal erwähnt, dass Korach keine schlechte Person war; er war in Wirklichkeit spirituell enorm erhöht. Die Botschaft, die er gegeben hat, war eine sehr wichtige Botschaft, eine von der wir lernen müssen...aber ohne denselben Fehler zu machen, den er gemacht hat.

Es gab verschiedene Gruppen von Leuten in der Wüste. Da waren die, die dem Schöpfer als am nächsten betrachtet wurden, und dann gab es die Israeliten, die in den äußeren Lagern waren, was bedeutete, dass ihre Verbindung mit dem Licht des Schöpfers verringert war; sie sollten da sein, wo Moses und Aaron waren. Korach sagte ihnen, dass sie falsch liegen, wenn sie glauben würden, dass es so bleiben muss, wie Moses es eingerichtet hat.

Korach gibt den Israeliten eine wahre Botschaft: er sagt, dass Moses am meisten mit dem Licht des Schöpfers verbunden ist, und sie sollten damit nicht zufrieden sein. Wir müssen verstehen, dass der Schöpfer nur Moses und Aaron erlaubt hat vorzutreten und dem Licht am nächsten zu sein. Das ist nicht so, weil es nur für sie ist. Es ist für jeden. Korach erzählt den Israeliten, dass der Grund, warum sie nicht dort sind, ist, weil sie zufrieden sind und nicht genug Verlangen haben.

Es muss ein Verlangen geben. Die Israeliten müssen das Verlangen erwecken, um dort zu sein, wo Moses und Aaron sind. Und der einzige Grund warum es einen Abstand zwischen ihnen und Moses gibt, ist, um das wahre Verlangen zu erwecken so nahe wie Moses zu sein.

Was sagt also Korach darüber, was der Schöpfer von uns will? Der Schöpfer will von uns Verlangen, und dass wir alles tun, um in den innersten Kreis zu kommen, um die Arbeit von Moses und Aaron zu bekommen. Und wenn wir dieses Verlangen erweckt haben, dann werden wir näher beim Licht des Schöpfers sein. Das ist die Botschaft von Korach, und vielleicht ist es eine der wichtigsten spirituellen Lehren, weil was in der Wüste in diesem Moment passiert ist – und jetzt verstehen wir die Schönheit von Korach – war, dass jeder zufrieden war. Moses und Aaron waren dem Schöpfer am nächsten. Die Leviten und andere Gruppen waren ein wenig weiter weg. Und die Israeliten, die letzte Gruppe, waren noch weiter weg vom Licht des Schöpfers. Und sie sind alle zufrieden, weil sie glauben, dass es der Schöpfer so eingerichtet hat.

Aber Korach sagt ihnen, dass der einzige Grund für den Abstand zwischen ihnen und dem Licht des Schöpfers, ist, dass der Schöpfer will, dass sie Verlangen erwecken, um auch dort zu sein, wo Moses und Aaron sind. Deswegen sagt ihnen Korach, damit nicht zufrieden zu sein. Und das ist die Botschaft, die wir von Korach an diesem Shabbat bekommen wollen. Wenn es einen Abstand gibt zwischen uns und dem Licht des Schöpfers, können wir nicht zufrieden sein, weil der einzige Grund warum der Abstand für uns existiert, ist, um das Verlangen zu erwecken diesen Abstand zu entfernen. Und das ist es, was Korach allen Führern und allen Israeliten erzählt.

Eine der wichtigsten Verbindungen, die eine Person haben kann, ist, das Verlangen nach einer größeren Verbindung, obwohl er oder sie es nicht schaffen kann oder es nicht verdient hat. Die größte Verbindung, die eine Person haben kann, ist das Verlangen für etwas, das nicht auf ihrer Ebene ist, das jenseits von da ist, wo sie ist. Und obwohl der Schöpfer sagen kann, „Nein, das ist nicht für dich“, dieses unerfüllte Verlangen erhöht das Individuum.

Der Zohar sagt, dass die Wellen des Ozeans nicht dem Himmel gehören, aber sie drücken zum Himmel hinauf, und der Schöpfer drückt sie herunter. Das ist es, was dem Ozean die Energie gibt. Was dem Ozean das Leben gibt, ist das unerfüllte Verlangen des Wassers, und die Wellen, um sich zum Schöpfer zu erhöhen, und seine Unfähigkeit sich zu erhöhen. Obwohl es der Schöpfer hinunterdrückt, ist es das Verlangen selbst, von dem es Licht bekommt.

Das ist die Lehre von Korach. „Ihr müsst das Verlangen erwecken“, hat er zu den Israeliten gesagt, und, „Ich will da sein, wo Moses ist. Ich will da sein, wo Aaron ist.“ Aber es muss Verlangen sein, keine Taten, und das war Korachs Fehler. Wenn wir erkennen, dass wir nicht auf der Ebene sind, auf der wir sein wollen, versuchen wir es nicht voranzutreiben oder zu handeln. Wir müssen einfach mit dem Verlangen bleiben. Versucht nicht, wie Korach, Moses auf die Seite zu schieben, und zu sagen, „Ich werde deinen Platz einnehmen.“ Wie der Zohar sagt, es ist nicht dein Platz; behalte dein Verlangen, aber verursache keinen Streit mit Moses darüber. Das war sein Fehler.

Eine Person die das Verlangen hat mehr zu wissen, mehr zu tun und mehr zu sein, das ist einer der wichtigsten spirituellen Orte, an dem eine Person sein kann. Der Zohar sagt uns, dass einer der wichtigsten Orte, an denen man sein kann, ist der, sich die Dunkelheit oder den Mangel, den wir gerade erfahren, anzuschauen und zu sagen, „Ich will mehr.“ Und wie wir gesagt haben, der einzige Grund, warum wir Mangel und Abstand vom Licht des Schöpfers fühlen, hat den Zweck, das Verlangen, das uns verbindet, zu erwecken und dem Licht näher zu kommen.

Wenn der Schöpfer sieht, dass wir nicht genug Verlangen haben, gibt er uns dann als Geschenk etwas Mangel. Der Zweck dieses Mangels ist, zu erkennen, dass wir nicht genug Verlangen haben und dass wir uns nicht genug anstrengen. Wenn wir das verstehen, dann strengen wir uns aufgrund des Mangels und des Schmerzes an. Letztendlich wollen wir an einen Ort, wo wir diesen Schmerz oder Mangel nicht brauchen, um uns anzustrengen.

Es ist ein schönes Geschenk, das wir an diesem Shabbat bekommen können: das große Erwachen von Verlangen für einen Ort, an dem wir nicht sind. Es ist ein Geschenk jemanden zu sehen, der spiritueller und erhöhter ist als wir, jemanden zu sehen, der mehr verbunden ist als wir, und zu sagen, „Das ist es, wo ich sein will“, und damit das Verlangen erweckt. Wenn der Schöpfer sieht, dass das Verlangen da ist, kann es sein, dass wir nicht an diesen Ort kommen, aber wir bekommen das Licht.


Kommentare 12