Die Komfortzone verlassen

Transform lives through a gift to the Karen Berg Scholarship Fund. DONATE NOW


Hauptmenü

Veranstaltungen & Kurse


Hauptmenü

Mitgliedschaft


Mitglied werden

Finde mehr Weisheit und Tools, um dich selbst, dein Leben und die Menschen um dich herum zum nächsten Level zu bringen. Von wöchentlich erscheinenden Artikeln und Videos bis hin zu Live-Streamings und Kursen und Veranstaltungen gibt es eine passende Mitgliedschaft für alle.

Mitgliedschaften anzeigen
Empfohlene Mitgliedschaft:
Onehouse Community
  • Zu den Vorteilen gehören:
  • Alle Klassen im Livestream
  • Alle in-Centre Klassen*
  • 10% Rabatt in unseren Bookstores*
  • Und vieles mehr...
  • Werde heute Mitglied
  • *An teilnehmenden Standorten.
Hauptmenü

Orientierungshilfe


Go even deeper into the wisdom of Kabbalah with personalized guidance and chart readings.
Kostenlose Beratung mit einem*r Lehrer*innen

Unsere engagierten Ausbilder sind hier, um dir auf deiner spirituellen Reise zu helfen.

Request Yours
Kabbalistische Astrologie-Kartenlesung

Learning about our soul through an astrological chart helps to give more meaning and greater understanding to the experiences we face, the people we know, the work we do, and the forks in the road.

Eine Horoskop-Lesung buchen
Personal Guidance – Kabbalah Centre Services

One-on-one personalized sessions with an instructor to delve deeply into an area that interests you or support where you need it most. Meetings span from relationships to tikkune to deep Zohar study, all customized especially for you.

Book a Guidance Session

Die Komfortzone verlassen

Karen Berg
Oktober 3, 2021
Gefällt mir 21 Teilen Kommentare 1

Dieser Artikel über den Wochenabschnitt wurde bereits im Jahr 2019 veröffentlicht.

Im Hebräischen bedeutet das Wort Noach (Noah) "bequem sein". Das sollte uns schon ein wenig sagen über die Energie, die in dieser Woche im Kosmos herrscht, und wie wir geistig daran wachsen können. In der Tora lesen wir: "Auch die Erde war verdorben vor Gott, und die Erde war voller Gewalt. Gott schaute auf die Erde und sah, dass sie verdorben war, denn alles Fleisch hatte seine Wege verdorben."

Alles, was von uns verlangt wird, ist, dass wir aus unserer Komfortzone heraustreten. Es gibt viele Handlungen, die die Menschen zur Zeit Noahs begingen, die sie vom Licht des Schöpfers trennten, aber wenn wir es in einem einzigen Wort zusammenfassen wollen - Bequemlichkeit. Sie hatten aufgegeben, den spirituellen Weg zu gehen. Sie wollten etwas Einfacheres. Eines der Dinge, die wir in unseren Kursen im Kabbalah Center lernen, ist, dass wir keine spirituellen Fortschritte machen können, wenn wir in unserer Komfortzone bleiben - wenn wir den einfachen Ausweg suchen, unser Ego befriedigen anstatt auf die Sehnsüchte unserer Seele zu hören.

Aus unserer Komfortzone herauszutreten, damit wir spirituell vorankommen, bedeutet für jeden von uns etwas anderes. Jemand, der zum Beispiel eine kämpferische Natur hat und immer versucht, seinen Standpunkt durchzusetzen und muss sich vielleicht aus der Komfortzone heraustreten, indem er sich zurückhält und anderen ihren Willen lässt, ohne sich einzumischen. Jemand, der dazu neigt, sich von anderen überrumpeln zu lassen, sich von anderen auf der Nase herumtanzen zu lassen, würde spirituell weiterkommen, wenn er sich zu Wort meldet und seinen Standpunkt vertritt.

"Es erfordert Mut und Entschlossenheit, den spirituellen Weg zu gehen."

Die Weisen lehren uns, dass die Flut, die während der Generation Noahs stattfand, nach ihm benannt wurde. Warum sollte der Schöpfer eine solche Katastrophe nach einer rechtschaffenen Person benennen? Denn selbst für Noah, der rechtschaffenste Mann seiner Generation, gab es keine spirituelle Arbeit mehr zu leisten. Noah hat vielleicht alles getan, was der Schöpfer ihm auftrug. Er mag alle seine Gebete gesprochen haben, aber er weinte nicht für die, deren Schicksal es war, in der steigenden Flut zu sterben.

In diesen sieben Tagen gibt es eine Energie im Kosmos, die uns einen Anstoß in eine neue Richtung geben kann. In dieser Woche haben wir die Möglichkeit, über die Grenzen hinauszugehen, die wir uns selbst gesetzt haben,und unseren ersten Schritt in eine große, schöne neue Welt zu tun. Alles, was von uns verlangt wird, ist, dass wir aus unserer Komfortzone treten und in Richtung unseres geistigen Wachstums gehen. Wenn Du dazu neigst, dich zu isolieren, versuche diese Woche mit Menschen zusammen zu sein. Wenn Du ständig Multitasking betreibst, versuch, den wichtigen Dingen des Lebens - wie Deiner Familie, Kinder und Interaktionen mit anderen - Deine volle Aufmerksamkeit zu schenken. Wenn es in Deinem Leben jemanden gibt, den Du hart verurteilt hast, bemühen Dich, ihm einen Vertrauensvorschuss zu geben. Es erfordert Mut und Entschlossenheit, den spirituellen Weg zu gehen, und ja, es ist oft unbequem, aber es führt auch zu einem viel nachhaltigeren Gefühl der Erfüllung.


Kommentare 1