Verwandele deine negativen Gedanken mit diesen 3 Tipps

Wir werden 2022 100! Helfen Sie uns, die Weisheit der Kabbala für unsere nächsten 100 Jahre zu teilen! Spende jetzt


Hauptmenü

Veranstaltungen & Kurse


Hauptmenü

Mitgliedschaft


Mitglied werden

Finde mehr Weisheit und Tools, um dich selbst, dein Leben und die Menschen um dich herum zum nächsten Level zu bringen. Von wöchentlich erscheinenden Artikeln und Videos bis hin zu Live-Streamings und Kursen und Veranstaltungen gibt es eine passende Mitgliedschaft für alle.

Mitgliedschaften anzeigen
Empfohlene Mitgliedschaft:
Onehouse Community
  • Zu den Vorteilen gehören:
  • Alle Klassen im Livestream
  • Alle in-Centre Klassen*
  • 10% Rabatt in unseren Bookstores*
  • Und vieles mehr...
  • Werde heute Mitglied
  • *An teilnehmenden Standorten.
Hauptmenü

Orientierungshilfe


Go even deeper into the wisdom of Kabbalah with personalized guidance and chart readings.
Kostenlose Beratung mit einem*r Lehrer*innen

Unsere engagierten Ausbilder sind hier, um dir auf deiner spirituellen Reise zu helfen.

Request Yours
Kabbalistische Astrologie-Kartenlesung

Learning about our soul through an astrological chart helps to give more meaning and greater understanding to the experiences we face, the people we know, the work we do, and the forks in the road.

Eine Horoskop-Lesung buchen
Personal Guidance – Kabbalah Centre Services

One-on-one personalized sessions with an instructor to delve deeply into an area that interests you or support where you need it most. Meetings span from relationships to tikkune to deep Zohar study, all customized especially for you.

Book a Guidance Session

Verwandele deine negativen Gedanken mit diesen 3 Tipps

Adapted from Monica and Michael Berg’s Spiritually Hungry podcast. Listen and subscribe here.
August 16, 2021
Gefällt mir 20 Teilen Kommentare 3

Der Mensch ist von Natur aus Geschichtenerzähler. So geben wir seit Jahrhunderten Wissen weiter und lernen. Geschichten sind mächtige Werkzeuge, und doch sind die, die wir uns selbst erzählen, nicht immer wahr oder nützlich. Oft überzeugen wir uns selbst von Dingen, die für unser Selbstwertgefühl schädlich sind. Diese Gedanken können negative Muster erzeugen, die nur schwer zu durchbrechen sind - aber es ist nicht unmöglich!

Wir haben die Fähigkeit, unsere Denkweise zu ändern und an einen Ort zu gelangen, an dem unsere Gedanken über uns selbst, unsere Vergangenheit und unser Leben überwältigend positiv sind. Positives Denken ist für uns nicht nur mental, physisch und spirituell besser, sondern es ist tatsächlich ein wichtiger Teil der Arbeit, für die wir auf diese Welt gekommen sind.

Hier sind 3 Tipps, um Deine negativen Gedanken zu transformieren:

1. Ersticke negative Gedanken im Keim. Jeder Gedanke hat eine Energie, und diese Energie verschwindet nicht einfach, egal wie flüchtig der Gedanke auch erscheinen mag. Negative Gedanken nähren sich gegenseitig. Um jede Lüge, die wir uns selbst erzählen, bauen wir eine Geschichte, die sie stärker und stärker macht.

Ein Teil unserer spirituellen Arbeit besteht darin, unsere negativen Gedanken auszuhungern, indem wir sie bekämpfen. Wenn du deinem Geist erlaubst, negativ über dich selbst oder andere zu denken, schaffst du Treibstoff für noch mehr negative Gedanken. Achte auf deine negativen Gedanken und widerstehe ihnen. Entscheide dich aktiv dafür, sie zu entlassen, damit sie nicht in der Lage sind, Wurzeln zu schlagen. Je weniger Energie du negativen Gedanken gibst, desto weniger Macht haben sie über dich.

2. Das Studium der Weisheit nährt positive Gedanken und beseitigt Platz für negative. Lassen wir unseren Verstand alleine, wird er zu einem fruchtbaren Boden für negative Gedanken. Dies ist einer der Gründe, warum es so wichtig ist, Weisheit in irgendeiner Form zu studieren. Je mehr wir unseren Kopf mit Positivität füllen, desto weniger Raum haben wir für negative Gedanken.

Strebe aktiv nach Weisheit. Studiere etwas Wichtiges, sei es Spiritualität, Wissenschaft oder Literatur. Je mehr dein Geist über positive Dinge wie Wertschätzung, Liebe oder Verständnis nachdenkt, desto mehr lässt du positives Denken wachsen.

3. Suche nach Möglichkeiten, an negativen Erfahrungen zu wachsen. So oft sagen wir Dinge wie: „Wenn ich wieder auf die Oberschule gehen könnte, würde ich die Dinge anders machen und die Möglichkeiten schätzen, die ich hatte.“ Oft wünschen wir uns, wir könnten die härtesten und schmerzhaftesten Zeiten unseres Lebens auslöschen. Aber in Wirklichkeit sind dies die Gelegenheiten für echtes Wachstum, Glück und Freiheit. Alles wirklich Positive in unserem Leben ist die Wirkung von etwas Negativem. Jede Erfahrung prägt uns.

Denke daran, dass unsere Erfahrungen subjektiv sind, egal wie logisch wir sie erachten. Jeder von uns erlebt die Welt auf einzigartige Weise, basierend auf unseren vergangenen Erinnerungen und wie wir daraus eine Bedeutung ableiten. In Wahrheit sehen wir nur einen Bruchteil der Realität. Denke daran, dass es Partikel und Teile des Lichtspektrums gibt, die wir nicht einmal mit bloßem Auge sehen können. Es gibt so viel, was wir nicht sehen können, und deshalb können wir so viel nicht verstehen.

Erkenne, dass du nur ein kleines Stück Realität siehst. Gehe zurück und sehe dir jeden schmerzhaften, lebensverändernden Moment an und fordere ihn heraus. Was hast du daraus gelernt? Was kannst du weiterhin daraus lernen? Warum möchtest du etwas löschen, wo es so viel aus jeder Erfahrung zu lernen gibt? Wie nutzt du diese Erfahrung, um zu wachsen?

Negative Gedanken sind hinterhältig. Sie können sich in unsere Köpfe einschleichen, ohne dass wir es merken. Aber wir sind unserem eigenen Verstand gegenüber nicht machtlos. Wir können unser Gehirn umschulen und unsere Gedanken neu ordnen, sodass unsere Lebenserfahrung eine von Licht und Positivität ist. Sei dir deiner negativen Gedanken bewusst, widerstehe ihnen und ersetze sie durch Weisheit und Lektionen fürs Leben. Probiere es aus und sehe, wie sich deine Lebenserfahrung verändert.


Kommentare 3