Sei leer

Wir feiern unseren 100sten Geburtstag! Hilf uns, die Weisheit der Kabbalah auch für weitere 100 Jahre zu teilen! Spende jetzt


Hauptmenü

Veranstaltungen & Kurse


Hauptmenü

Mitgliedschaft


Mitglied werden

Finde mehr Weisheit und Praktiken, um dein Selbst, dein Leben und die Menschen um dich herum zu verbessern. Von wöchentlichen Artikeln und Videos bis hin zu live gestreamten und im Zentrum stattfindenden Kursen und Veranstaltungen gibt es eine Mitgliedsschaft für jeden.

Mitgliedschaften anzeigen
Gewählte Mitgliedschaft:
Onehouse-Community
  • Die Vorteile umfassen:
  • Join interactive webinars each week
  • Watch full-length courses on-demand
  • Enjoy discounts on events, guidance services & products*
  • Und vieles mehr…
  • Heute beitreten
  • *An teilnehmenden Standorten. Es gelten Beschränkungen.
Hauptmenü

Leitfaden


Tauche noch tiefer in die Weisheit der Kabbalah ein, indem du dich persönlich beraten und Horoskope erstellen lässt.
Kostenlose Beratung durch einen Lehrer

Unsere engagierten Lehrer helfen dir, deine spirituelle Reise zu bewältigen.

Deine Anfrage
Kabbalistische Astrologie-Horoskop-Lesung

Das astrologische Horoskop hilft uns, unsere Seele kennenzulernen und den Erfahrungen, die wir machen, den Menschen, die wir kennen, der Arbeit, die wir tun, und den Weggabelungen mehr Bedeutung und ein besseres Verständnis zu geben.

Buche eine Kartenlesung
Persönliche Beratung - Kabbalah Centre Dienstleistungen

Persönliche Einzelsitzungen mit einem Lehrer, um einen Bereich zu vertiefen, der dich interessiert, oder um dich dort zu unterstützen, wo du es am meisten brauchst. Die Sitzungen reichen von Beziehungen über Tikkun bis hin zu tiefem Zohar-Studium, alles speziell für dich zugeschnitten.

Beratungsgespräch buchen

Sei leer

Michael Berg
November 3, 2021
Gefällt mir 25 Teilen Bemerkungen 6

Rebecca und Isaac haben zwei Kinder, Jacob und Esau. Der Segen, den Isaac geben wollte, war ein historisch und Welt veränderndes Ereignis, und eigentlich will Isaac Esau segnen, den selbstsüchtigen Sohn, der völlig eingehüllt ist in den Wunsch für das eigene Selbst zu empfangen. Er will diesen Segen, dieses unglaubliche Erwachen des Lichts, nicht an Jacob geben. Warum? Nehmen wir an, dass der Schöpfer hier involviert ist; und wenn, warum würde er es auf eine solche Art machen, bei dem Jacob seinen Vater anlügen muss – obwohl es eine weiße Lüge ist, denn wie der Midrash es erklärt, war es keine komplette Lüge – und zieht die Kleidung von Esau an?

Die ganze Geschichte ist eigenartig. Warum erweckt sie der Schöpfer auf eine solche Weise? Ich versuche neue Verständnisse darüber zu finden, und da gibt es eines, das wie ich denke, nicht nur schön ist, aber auch kraftvoll und notwendig es zu verstehen und zu leben, um wirklich fähig zu sein, Gewissheit zu erwecken. Die Weise, auf die sich diese Geschichte entfaltet, ist so, dass Rebecca zu Jacob sagt, dass er Essen zubereiten und es auf die Kleidung von Esau tun soll, um seinen Vater Isaac zu täuschen, damit er ihm den Segen gibt. Aber was fühlt Jacob dabei? Wie ist der emotionale Zustand? An zwei verschiedenen Stellen gibt uns der Midrash einen Einblick in die Psyche, den gedanklichen Ablauf und die Emotionen von Jacob in diesen Momenten, und es ist sehr wichtig, das wir das verstehen.

Es heißt, dass Rebecca zu ihrem Sohn Jacob geht, der der ehrliche war, und ihm sagt, dass er das Gegenteil von all dem, was er über sich selbst und die Welt weiß, tun muss und die Kleidung von Esau anziehen muss, um seinen Vater zu täuschen und den Segen zu bekommen. Und Jacob streitet mit ihr, und fragt sie, was passiert, wenn das alles schief geht und Isaac ihn verflucht, und er sich dann in der Dunkelheit befindet. Sie sagt ihm, er solle sich keine Sorgen machen, und dass sie die Dunkelheit von ihm nimmt, wenn das passiert.

Also Jacob ist nicht sehr begeistert von diesem Ablauf, aber er hört auf seine Mutter. Sie bereitet das Essen vor und Jacob betritt den Raum, wo Isaac ist. Zu diesem Zeitpunkt sah Isaac nicht mehr gut; es heißt im Midrash, das eines der Gründe warum Isaac nicht gut sah, ist, weil als er gebunden wurde, die Tränen des Engels in seine Augen fielen. Und wie ist Jacob in den Raum seines Vaters Isaac gegangen, der der mächtigste spirituelle Kanal seiner Zeit war? Im Midrash stehen drei Worte, als Jacob all diese Dinge zu seiner Mutter brachte und sich darauf vorbereitete den Raum seines Vaters zu betreten, die er nicht nur nicht tun wollte, sondern auch gegen alles ist, was er tun will. Er wurde dazu gezwungen. Es heißt, dass er am Ende ist, völlig gebrochen und dass er weint. Jacob macht sich bereit, das wahrscheinlich größte Licht, das in dieser Welt enthüllt worden ist, zu empfangen. Und wie geht er hinein? Er wird dazu gezwungen, er will es nicht machen, er ist am Ende, völlig gebrochen und er weint.

Als er den Raum betritt, spürt sein Vater, das etwas nicht richtig ist, aus mehreren Gründen. Er riecht den Garten Eden, aber er weiß, dass Esau nicht mit dem Garten Eden verbunden ist, und er hört, wie Jacob die Namen benutzt, er bezieht sich auf Gott, den Schöpfer und er weiß, dass Esau nicht mit dem Licht des Schöpfers verbunden ist. Also sagt er zu seinem Sohn Jacob, „Ich will dich spüren, ich will wissen, ob du wirklich mein Sohn Esau bist, oder ob du ein Gauner bist. Komm nahe zu mir.“ Und Jacob weint so, dass die Tränen auf seine Hüften fallen. Jacob wird, wie wir schon vorher gesagt haben, auch bevor er den Raum seines Vaters betritt, dazu gezwungen. Er ging gegen alles in seinem ganzen Wesen und er war am Ende, völlig gebrochen und er weinte. Aber jetzt wird es noch schlimmer; er weint im Raum und sein Vater ruft ihn näher herbei, und er steht kurz davor ertappt zu werden. Er weint so stark, dass die Tränen auf seine Hüften fallen. Es heißt, dass sein Herz so schwach wie wachs ist, er ist so aufgeregt und gebrochen, das er sich nicht einmal bewegen kann.

Und Jacob ist so neben sich, sein Herz ist am Ende, sein Verstand und sein Körper sind gebrochen, sodass der Schöpfer ihm zwei Engel schickt, um ihn zu stützen und ihn näher zu Isaac bringen. Er kann sich nicht bewegen, er hat völlig die Kontrolle über seinen Körper, Gedanken und Emotionen verloren, und die zwei Engel halten ihn, damit er nicht hinfällt. Das ist es, das ist das Geheimnis des Verses in Isaiah: „Gib nicht auf, weil der Schöpfer ist hier um dich zu unterstützen.“ Jetzt wird die Frage noch tiefer. Warum macht der Schöpfer das alles? Armer Jacob...Gibt es nicht einfachere Wege für ihn all das Licht herbeizubringen? Es ist sehr wichtig die Antwort zu verstehen.

Der einzige Weg, mit dem Jacob hätte die großartigen Geschenke, die Isaac ihm gab, verdienen hätte können, war derjenige, als er völlig gebrochen war und nichts von ihm selbst fühlte. Kein Verdienst für ihn selbst, keine Gedanken an ihn selbst, keine Fähigkeit von ihm selbst. Nur leer. Warum hat es der Schöpfer so gemacht, dass der Segen zu Jacob auf so eine Weise kommt? Denn fähig zu sein, so leer zu sein wie Jacob, war in diesem Moment der einzige Weg für Jacob, oder jeden von uns, um das großartige Licht und das großartige Geschenk des Lebens, von Kindern und Unterhalt zu erwecken.

Wir denken an Gewissheit und wir denken daran, dieses großartige Licht zu erwecken und wir müssen uns daran erinnern – wie Jacob diese großartigen Lektionen verdient hat, und wie wir zumindest den Prozess beginnen können, fähig zu sein sie auch zu verdienen? Jacob ist am Ende, gebrochen und er weint als er den Raum betritt; er weint so stark, das seine Tränen auf seine Oberschenkel fallen und sein Herz wird wie Wachs, sodass die Engel ihn unterstützen müssen. Aber nur weil es Jacob so mangelte und er leer war, war er fähig für ihn und die Welt das ganze Licht der Verbindung, der Erhöhung und der Offenbarung herbeizubringen; das alles kam von dem Moment zu Jacobs Zeit. Also, während wir vielleicht nicht fähig sind, uns so leer an Verdienst zu fühlen wie Jacob es zu dieser Zeit tat, müssen wir wissen, dass außer, wir wünschen uns das wahre, endlose, großartige Geschenk zu erwecken, müssen wir uns auf der einen Seite selbst Gewissheit bringen, während wir auf der anderen Seite auch das Gefühl der Leere von Verdienst zum kompletten Grad haben müssen. Wenn wir das nicht haben, sind wir nicht fähig dieses großartige Licht zu erwecken.

Es ist wahr, dass wir an Shabbat Toldot, eine unglaubliche Gelegenheit haben uns mit der Quelle des Lebens, Unterhalt und Kindern zu verbinden. Aber es ist auch wahr, dass wenn wir das großartige Licht wollen, müssen wir uns leer von Verdienst fühlen. Wenn wir an diesen Ort kommen – und zu dem Grad, mit dem wir an diesem Platz kommen – bekommen wir die Hilfe, und der Schöpfer kommt und unterstützt uns.


Bemerkungen 6